Sonntag, 1. Mai 2011

Filzanleitung - Zipfelpöttchen















Endlich habe ich es geschafft!
Hier ist nun die versprochene Anleitung:


















Man nehme einen Luftballon - nicht zu prall aufgeblasen.

















Dann wird eine Schicht trockene Vlieswolle um den
Ballon gelegt. Mit der einen Hand gut festhalten und
mit der anderen, mit Hilfe einer Ballbrause, gut heiße
Seifenlauge rundherum darübergegossen.

















Die Wolle schön fest andrücken, damit keine Luft in 
den Fasern bleibt.
Das sieht dann ziemlich knautschig aus ;-)


















Nun wird Schicht für Schicht (dünn!) Wolle fest aufgelegt
und immer wieder begossen. Die Stücke der Wolle werden
mit Hilfe der Seifenlauge regelrecht festgeklebt. Das fühlt
sich in etwa an, wie mit Pappmaché zu arbeiten.

















Nach einigen Schichten Wolle auflegen sieht es auch
nicht mehr so knautschig aus.

















Ich mache die Pöttchen am liebsten farblich abgesetzt,
Innen mit einer Kontrastfarbe.
Also lege ich bei diesem jetzt noch einige dünne
Schichten von meiner selbstgefärbten grün-weißen
Wolle auf. 
Es sollte auch nicht zu sehr an Material gespart werden, 
um so stabiler und schöner wird das ganze dann.


















Wenn alles schön gleichmäßig eingepackt ist, am besten
über einer Schüssel, den entstandenen Ball in den Handflächen
drehen, drehen,drehen...dabei pladdert es ziemlich, deshalb
die Schüssel! Wenn die Fasern nicht mehr rutschen kann man
vorsichtig etwas Wasser rausdrücken, damit es nicht mehr gar so
nass ist. Dann gehe ich wieder auf die Arbeitsplatte und bearbeite
den Ball immer fester und reibe kräftig!

















Wenn sich der Filz anfängt fester anzufühlen, 
ist der erste Teil geschafft!

















Dann wird der Ball locker in eine Strumpfhose geknotet.
Nun geht es ab in die Waschmaschine - bei 60°C mit
vollem Schleudergang, natürlich ohne Weichspüler!
Ich mache meistens mehrere und stecke die nassen Handtücher
gleich mit rein ;-)

















Wenn das Pöttchen aus der WaMa kommt ist es noch
leicht feucht  und kann noch nachbearbeitet werden.
Erst mal wird die Oberfläche rasiert!















Hat sich gelohnt!

















Dann drücke ich fest auf den Ball und drehe ihn hin und her,
das formt den Boden aus.

















Anschließend mit dem Cutter an der Spitze einschneiden.






























Mit einer scharfen Schere wird über Kreuz eingeschnitten.

















Die so entstandenen vier Zipfel nochmals in der Hälfte
einschneiden.Darauf achten, dass die Schnitte gleich lang sind!
















Die Zipfel fest über die Finger nach außen ziehen ,
also die Spitzen nach unten ausziehen und formen.


















Die Spitzen und Kanten mit der Schere frisieren
und dann nach Lust und Laune Perlen oder Glöckchen
an die Spitzen nähen. Sehr schön sieht es aus, wenn
man die Kanten mit dem Knopflochstich umarbeitet,
mit einem farblich passenden Stickgarn wird das ganz hübsch.

























Viel Spaß beim Nacharbeiten :-)
LG
Steff

Kommentare:

  1. Aha, in die Waschmaschine kommt das Ganze. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung :)Wenn das Wetter so schön bleibt, werde ich das die Tage direkt mal ausprobieren.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. einfach wunderschöööööön, ich glaub nicht, dass ich das zu Stande bringen würde, trotz deiner wunderbaren Anleitung....

    Die Anleitung fürs Windlicht sieht ja auch total einfach aus *kicher*

    naja, vielleicht werd ich das mal ausprobieren...

    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart und grüsse dich ganz lieb.

    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen
    na das hast du aber fein erklärt :-)
    Komm gerade vom Filzen aber heute ist nicht mein Tag also alles wieder weggeräumt :-(
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Anleitung, die sehen toll aus, deine Dosen! Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Oh klasse danke für die Anleitung !!!!
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  6. Ganz lieben Dank für die tolle Anleitung.
    Deine Filzarbeiten sind einfach genial. Sie sehen so liebevoll und professionell aus. Ein dickes Lob!
    LG die alpenfee

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für diese tolle Anleitung!

    Ich glaube, ich werde meine Filzsachen mal aus dem Keller holen :=))

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Dank für die tolle Anleitung, das werde ich auch versuchen ...

    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  9. Very cool. I just wish I spoke German (I think it is German). I think I get the gist of how to make one just from the photos. I have done wet felting before.

    Tony

    AntwortenLöschen
  10. toll !!!! Vielen Dank für diesen Lehrgang

    die Mari(anne)

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe es heute ausprobiert, einfach genial....danke für die tolle Anleitung!
    Werde noch weiter stoebern und versuchen......
    Liebe Grüße
    Beatrix aus Herbern im schoenen Münsterland

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, Danke für die tolle Anleitung
    Leider ist eine Kugel nicht so filzig wie die andere geworden ich habe sie aber schon aufgeschnitten. Kann man sie gefüllt mit einem Ballon, dann wieder in die Strumpfhose noch einmal in die Waschmaschine stecken?

    AntwortenLöschen